Massageöl

 In der Kategorie  Massageöl...

In der Kategorie Massageöl finden Sie unterschiedliche Arten von Massageölen. So z. B. Aromaöl, Bio-Öl und Kräuteröl.

Massageöl setzt sich aus einem oder mehreren Basisölen (z. B. Mandelöl oder Sesamöl) und wahlweise auch ätherischen Ölen zusammen. Je nach Zusammensetzung und auch Qualität werden unterschiedliche Arten von Massageölen unterschieden.

[sus_cut]

Die unterschiedlichen Arten von Massageöl haben wir in Unterkategorien gegliedert. Sie finden im Folgenden jeweils eine Kurzbeschreibung:

  • Aromaöl bezeichnet gebrauchsfertige Mischungen aus Massage Öl und ätherischem Öl. Teilweise wird der Begriff Aromaöl als Synonym für ätherisches Öl verstanden.
  • Ayurveda-Öle basieren meist auf Sesamöl. Dieses wird mit unterschiedlichen anderen Basisölen und Kräutern gemischt, um die ayurvedischen Dosha-Typen anzusprechen.
  • Baby-Öl ist ein besonders mildes Öl, bei dem die sanfte Haut von Neugeborenen und Kleinkindern entscheidend für die Zusammensetzung ist.
    Basisöl (auch Trägeröl) ist ein rein pflanzliches Öl, das als Grundlage zum Mischen von Massageöl dient. Es hat weniger arteigene Eigenschaften wie Geruch und Geschmack.
  • Bio-Öl bezeichnet eine besondere Qualität bei Massageölen. Es werden dieselben Kriterien angewandt wie bei Bio-Produkten im Lebensmittelbereich. Alle Zutaten müssen also aus biologischem Anbau stammen.
  • Erotik-Massageöl basiert zumeist auf Silikon als Gleitmittel, da dieses besonders sanft zu der Haut ist, nicht in die Haut einzieht und damit die Hauptfunktion des Gleitens bestens erfüllt.
  • Körperöl hat vor allem pflegende Funktionen für die Haut. Es wird meist mithilfe einer Selbstmassage auf die Haut gebracht, um dort seine Wirkung zu entfalten.
  • Kräuteröl besteht aus einem oder mehreren Basisölen, die mit Kräutern versetzt werden. Die Kräuter werden eingelegt oder mithilfe der Erwärmung mit dem Basisöl vermengt. Kräuteröle werden häufig als Ayurveda-Öl verwendet.

Massageöl dient erstrangig als Gleitmittel bei der Massage. Ohne diesen Schmierstoff würde die Haut des Massagegastes mitgezogen und plötzlich wieder losgelassen werden – ein permanentes Ziehen, Reißen und Piksen wäre das Resultat. Mit Massageöl gleiten die Hände und anderen Massagehelfer wie Hot Stones und Kräuterstempel fast wie von selbst. Es entstehen flüssige Massagebewegungen, die für Entspannung und Schmerzlinderung sorgen können.

Neben der Wirkung als Gleitmittel hat Massageöl noch weitere wichtige Funktionen: es soll die Haut mit wichtigen Nährstoffen sowie Vitaminen versorgen und sie schützen. Massageöl hat also auch hautpflegende Eigenschaften. Außerdem sorgt es für eine samtweiche Haut.

Massage-Expert legt großen Wert auf rein pflanzliche Produkte ohne Zusatzstoffe. Die meisten Massageöle werden aus 1. Kaltpressung gewonnen und haben Bio-Qualität. Es werden ausschließlich Massageöle angeboten, die wir auch gerne unserer eigenen Haut zugutekommen lassen beziehungsweise lassen würden. Selbstverständlich entsprechen alle Massageöle der Kosmetikverordnung und haben dermatologische Tests erfolgreich bestanden.

Auch bekannte Massageöl-Marken wie Weleda, Spitzner, Kneipp und frei führen wir im Sortiment.
Wir achten sowohl bei der eigenen Herstellung als auch beim Einkauf markenfremder Massageöle auf eine hohe Verarbeitungsqualität und Ergiebigkeit. Das werden Sie sofort bei der ersten Anwendung spüren.

+++ Tipp +++
Kalkulieren Sie die voraussichtliche Verbrauchsmenge und beachten Sie die jeweilige Haltbarkeit der Massage-Öle, um die Gebindegröße so zu wählen, dass Sie Geld sparen.

Ätherisches Öl verleiht Massageöl eine individuelle Note. Stimmen Sie diese auf den Massagegast ab, um diesem ein ganzheitliches Massageerlebnis zu bieten, das dessen Bedürfnisse am besten trifft.