Kaufen Sie direkt vom Hersteller | Bei Bestellung bis 13:30 Uhr versenden wir Lagerware noch am selben Werktag | 30 Tage Rückgaberecht | Bis 2025 klimaneutral

Beinmassage

Eine Beinmassage verbessert die Erholung der Muskulatur und des Bindegewebes, die wir Tag für Tag stark beanspruchen. Doch nicht nur die Beine selbst profitieren von einer Beinmassage: Auch Hüft- und Rückenbeschwerden lassen sich oft durch eine Beinmassage lindern.

Um klassische Massagetechniken zu ergänzen und deren Wirkungsgrad zu steigern, können Sie ein Beinmassagegerät nutzen. Spezielle, ergonomisch geformte Beinmassage-Helfer minimieren den Kraftaufwand für den Masseur und machen die Beinmassage sogar als Selbstmassage angenehm und besonders effektiv. Die einfache Handhabung erlaubt es, die Beinmassage in die tägliche Abendroutine zu integrieren. Denn erst die regelmäßige Anwendung wird Ihnen die erhofften, wohltuenden Effekte bringen.




Artikel 1 - 12 von 12

 

Beinmassage-Helfer und Beinmassagegeräte

Massagegeräte für die Beine gibt es in vielfältigen Formen.

  • Elektrische Geräte können individuell eingestellt werden, sodass die Massage entweder sanft oder etwas intensiver wirkt. Sie sind tiefenwirksam und machen eine Beinmassage gleichzeitig kinderleicht.
  • Nicht-elektrische Geräte bieten den Vorteil, jederzeit einsatzfähig zu sein. Sie sind nicht an eine Steckdose gebunden und keine Kabellänge schränkt Sie ein. Ein handliches Beinmassagegerät begleitet Sie auf Reisen oder in Ihrer Sporttasche.
  • Massagesteine eignen sich bestens, um gekühlt oder erwärmt zur Erholung der oberflächlich liegenden Gewebestrukturen beizutragen. Sie können leicht transportiert werden und sind einfach abwaschbar.

Profi-Wissen: Die Füße sind - anders als oft behauptet - nicht Teil der Beinmassage. Die Komplexität unserer Füße erfordert, genau wie die Massage der Hände, ein besonderes Vorgehen bei der Massage. Unter folgendem Link finden Sie Infos, Massagegeräte und Tipps zur Fußmassage.

Warum eine Beinmassage das Wohlbefinden steigert

Zahlreiche Muskeln und deren dazugehörige Bindegewebsschichten umschließen unsere Beine. Diese großen und kleinen Muskeln bewegen nicht nur unsere Sprung- und Kniegelenke. Einige Beinmuskeln beugen und strecken ebenso unsere Hüfte und entspringen dabei am unteren Rücken. Große Faszien ziehen sich wie eine Kette von der Fußsohle bis in den Rumpfbereich. So stehen unsere Beine mit dem restlichen Körper in Verbindung.

Geschenkidee: Da wir täglich unsere Beine brauchen, kommt deren Erholung häufig zu kurz. Insbesondere langes Stehen, das Gehen auf hartem Untergrund, aber auch langes Sitzen oder einseitige Belastungen führen zu unangenehmen und meist hartnäckigen Verspannungen. Das macht einen Beinmassage-Helfer zum idealen Geschenk. 

Eine Massage löst das in sich verklebte Bindegewebe und fördert die Regeneration der Muskulatur, indem sie Gewebeflüssigkeit verteilt und damit den Nährstofftransport anregt. So werden Verspannungen gelöst und Bewegung ist idealerweise wieder beschwerdefrei möglich. Davon profitiert auch der Rücken, insbesondere dessen unterer Anteil, sowie der gesamte Hüftbereich.

Zudem begünstigt eine Beinmassage einen mühelosen und federnden Gang, da gesunde Faszien besser federn. Es entsteht ein harmonisches Gangbild.

Zu guter Letzt stellen Massagen eine wichtige Ergänzung zu Kräftigungs- und Dehnübungen dar. Diese sind ebenso ein bedeutsamer Teil der Gesunderhaltung, können ihre Effekte jedoch erst voll entfalten, wenn auch Erholung und Entspannung optimiert sind.

Tipps für eine gelungene Beinmassage

Klären Sie zu Beginn einer Beinmassage - egal ob Selbstmassage, Partnermassage oder professionelle Massage - ab, ob eine Beinmassage aus medizinischer Sicht ratsam ist. Bei Venenschwäche oder starken Schmerzen sollte unbedingt ein Arzt konsultiert werden. 

Achtung: Schwangere neigen insbesondere im Bereich der Oberschenkel zur Bildung von Blutgerinnseln. 

  • Schaffen Sie eine Atmosphäre, die Entspannung begünstigt. Beruhigende Musik und angenehme Düfte können, je nach Vorliebe, für ein ganzheitliches Wellness-Erlebnis sorgen.
  • Die empfangende Person sollte möglichst entspannt sitzen oder liegen. Nutzen Sie eine Lagerungshilfe, um die Knie in Rückenlage oder die Knöchel in der Bauchlage zu unterstützen.  
  • Massieren Sie zu Beginn die Schienbeine, dann die Waden und fahren Sie mit der Oberschenkelrückseite fort. Schließen Sie mit der Oberschenkelvorderseite ab. An den Knien, insbesondere in der Kniekehle, sollten Sie besonders sanft vorgehen.
  • Kommunikation ist wichtig. Klären Sie immer wieder ab, was vom Gegenüber als angenehm empfunden wird und was Sie besser vermeiden sollten.
  • Fingerspitzengefühl einsetzen: Erhöhen Sie die Intensität der Massagetechniken langsam und achten Sie dabei auf die Reaktion der massierten Person. Versuchen Sie verschiedene Massagegriffe: Massieren Sie mehr mit dem Daumen, den Handflächen oder auch der Innenseite Ihrer Faust. 
  • Nutzen Sie sinnvolle Ergänzungen wie Beinmassagegeräte und hochwertige Öle, um die Massage so angenehm und wirksam wie nur möglich zu gestalten.

Profi-Tipp: Eine fernöstliche Kräuterstempelmassage eignet sich besonders als Beinmassage. Die wohltuende Kräutermischung in Kombination mit Wärme und massierenden Bewegungen lockern die Muskulatur und fördern die Durchblutung. Unangenehme Schwellungen und schmerzhafte Verspannungen können reduziert werden. Eine professionelle Anleitung finden Sie als Download direkt bei uns im Shop!        

Nutzen Sie praktische Beinmassage-Helfer, beachten Sie die genannten Tipps und machen Sie die Beinmassage so zu einer genussvollen Wellness-Erfahrung.